Jetzt wird es ernst!

Heute war es dann endlich so weit:  Ich konnte meine Kurse wählen!

Das Ganze war dann aber nicht so einfach, wie man vielleicht denkt, denn Entscheidungen treffen ist leider überhaupt nicht mein Ding…

Ich musste aus mehreren hundert Kursen 4-5 auswählen – unmöglich!

Wochen vorher habe ich also angefangen, mir Gedanken zu machen, und nach und nach Kurse rausgestrichen – in meinem Fall zuerst alles was mit Computer, Finance, Business und so zu tun hat.

Das klingt jetzt ganz leicht, als hätte ich mich nur eine Stunde oder so daran gesetzt, aber ich habe wirklich lange überlegt und auch meine Familie damit ordentlich genervt.

Der Höhepunkt von allem war dann natürlich noch die Kurswahl an sich.

Man konnte vor der Wahl schon beobachten, wie die Kurse immer voller wurden, denn die Studenten, die am College einen richtigen Abschluss machen, durften schon früher wählen. Besonders spannend gemacht hat es die Tatsache, dass zwei der Kurse, die ich unbedingt haben wollte, fast voll waren und jeweils noch genau ein Platz frei war.

Starten sollte die Kurswahl um 8 Uhr kalifornischer Zeit, also um 17 Uhr deutscher Zeit – ich war ja schon froh, dass das von der Zeitumstellung so gut passt und ich nicht mitten in der Nacht aufstehen musste! – und ich saß dann auch wirklich um Punkt 5 Uhr an meinem Laptop und habe mich ganz schnell eingeloggt, damit ich auch auf jeden Fall noch die letzten Plätze in meinen Wunschkursen bekomme. Das war vielleicht stressig, aber ich habe es tatsächlich geschafft!

Alle anderen Kurse habe ich auch so bekommen, wie ich mir das vorgestellt habe, sodass ich am Ende drei Kurse und zwei Sportkurse hatte. Jeder weitere Kurs hätte mindestens 500$ (!!) mehr gekostet, das kam für mich nicht in Frage. Ich will auch nicht zu viel Zeit mit lernen verbringen und habe mir schon einmal vorsorglich den Freitag freigehalten, um an den Wochenende Kalifornien zu erkunden.

Man hat jedoch die Möglichkeit, erst einmal mehr Kurse zu wählen, als man eigentlich belegen will, und sich diese dann alle in der ersten Woche anzusehen. In dieser Woche kann man dann Kurse „adden“ oder „droppen“, das heißt dazu- oder abwählen. Diese Chance will ich auch nutzen und habe einen Kurs mehr gewählt, weil ich mich noch nicht endgültig festlegen wollte.

Falls ihr auch wissen wollt, für was ich mich entschieden hab, hier einmal meine Kurse:

Fundamentals of Drawing

Global Problems

Development of Drama: Restoration to Contemporary

DNA and Society

Und als Sportkurse: Beginning Tennis und Weight Training Beginning.

 

So, das war’s erst einmal zum Thema Kurswahl – es könnte jetzt eigentlich losgehen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.