Endlich ist es so weit!

Ich sitze gerade im Flugzeug auf dem Weg nach Los Angeles, und da ich ziemlich viel Zeit habe – wir fliegen über 11 Stunden – wollte ich Zeit nutzen und über die letzten Tage vor meinem Abflug berichten.

Das Kofferpacken kann man kurz und knapp mit einem Wort beschreiben: chaotisch. Ich war natürlich viel zu spät dran und obwohl ich auch relativ früh Listen geschrieben habe mit Dingen die ich mitnehmen will, hat sich das Ganze dann als nicht ganz so einfach herausgestellt. Ich habe es zwar letztendlich geschafft, werde aber wahrscheinlich die Hälfte von dem, was ich mitgenommen habe, ungetragen wieder mit nach  Hause bringen…

Die Tatsache, dass ich dann am Tag vor meinem Abflug noch bis in die Nacht gepackt habe, hat auch nicht gerade dazu beigetragen, dass ich entspannen konnte. Denn die Aufregung wurde mit jedem Tag schlimmer.

Und dann war es endlich so weit: um 5 Uhr morgens machen sich meine Familie und ich mit dem Auto auf den Weg zum Frankfurter Flughafen. Mein Flug ging zwar erst um 10 Uhr, aber da ich keinen Zubringerflug mehr bekommen habe mussten wir ungefähr zwei Stunden nach Frankfurt fahren, dazu dann noch die 2-3 Stunden, die man vorher da sein muss – das war ziemlich früh! Immerhin war ich dann so müde, dass ich im Flugzeug etwas geschlafen habe.

Der Abschied von meiner Familie ist  mir sehr schwer gefallen. Es ist komisch zu wissen, dass man sich jetzt so lange Zeit nicht mehr sehen wird. Aber es gibt so viele Möglichkeiten in Kontakt zu bleiben, dass mein Heimweh hoffentlich nicht zu groß wird.

Am Flughafen habe ich dann auch die anderen AIFS Teilnehmer getroffen, die mit mir nach Santa Barbara gehen. Manche kannte ich schon vom Infotreffen in Bonn, viele Gesichter waren aber auch neu. 

Jetzt sitze ich also hier im Flugzeug, habe schon zwei Filme gesehen und trotzdem sind es noch fast drei Stunden bis wir landen. Ich versuche mir nicht allzu viele Sorgen zu machen, denn ich bin mir sicher, dass die nächsten vier Monate eine unvergesslich tolle Zeit werden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.